Wie funktionieren unsere Behandlungen in der Sportmedizin?

Lysistech Coblation-Elektroden in der Sportmedizin

Lysistech Elektroden bieten viele Vorteile bei der Kniearthroskopie und eignen sich deshalb hervorragend für häufig durchgeführte Eingriffe wie das Debridement des vorderen/hinteren Kreuzbands, den Lateral Release, die Synovektomie, die Chondroplastie [Chondroplastik] und die Meniskektomie. Lysistech Elektroden arbeiten mit einem kontrollierten, nicht wärmebasierten Verfahren. Dabei werden mittels bipolarer Radiofrequenzenergie (bRF) Elektrolyte in einem leitfähigen Medium angeregt, um ein präzise fokussiertes, geladenes Plasma-Gas zu erzeugen. Die angeregten Teilchen im Plasma verfügen über genügend Energie, um die molekularen Bindungen im Gewebe aufzubrechen. Das Gewebe wird dadurch bei relativ niedrigen Temperaturen (in der Regel 40 °C bis 70 °C) aufgelöst. So bieten bRF-Instrumente ein Maß an Präzision, Zugänglichkeit und Sicht, das mit mechanischen Instrumenten nicht erreicht werden kann.


Coblation: Die sichere Behandlungstechnologie

Elektrochirugie 400-600°C

Unsere Elektroden bieten folgende Vorteile bei der Knie-Arthroskopie:
  • Die präzise Resektion von vaskularisiertem Gewebe ermöglicht eine kontrollierte Gewebeentfernung beim Debridement des vorderen/hinteren Kreuzbands sowie bei der Synovektomie und bei Lateral-Release-Operationen
  • Schlanke Instrumentenspitzen erlauben hervorragenden Zugang zum hinteren Kniegelenkskompartiment
  • Präzise Gewebeentfernung schafft glatte Oberflächen bei der Chondroplastie (Chondroplastik) und Meniskektomie
  • Die saubere Entfernung des Gewebes vom Knochen ermöglicht eine klare Sicht der anatomischen Verhältnisse

Mehr Informationen für Patienten finden Sie im folgenden Patientenflyer für unsere Sportmedizin:

Patientenflyer Sportsmedizin